Italien 2018 – Norma (9. Tag)

Morgens gönnen wir dem Anfiteatro und dem Mitreo noch einen Besuch – Kultur muss sein und beides ist auch sehr beeindruckend. Das Anfiteatro haben die ollen Etrusker in einem Stück aus dem Stein gehauen:

Das Mitreo war einstmals eine Grabstätte und ist dann Jahrhunderte als (Höhlen-) Kirche genutzt worden. Die Fresken waren schon beeindruckend.

Deckenfresko mit erhabenem Gesicht

Dann aber weiter, nach Norma, wo es ein Schokoladenmuseum und Ausgrabungsstätten gibt. Die Serpentinenstraße war für Womie, Fahrerin und Beifahrerin nicht einfach, aber es hat sich gelohnt. Das Schokoladenmuseum war so lala, aber die Schokolade, die wir gekauft haben, ausgesprochen lecker.

In der Stadt war der Bär los, und wir haben in Sutri gelernt: nix wie hin. Plakate sagten, es gäbe so eine Marienprozession, und so war es auch. Wir saßen im Straßenrestaurant, hatten lecker Essen und einen Logenplatz auf das Geschehen

Auf dem Rückweg nochmal die fantastische Aussicht auf die Ebene würdigen, dann ab in’s Bett auf der Wiese der Ausgrabungsstätten, für dann doch 2€ stehen wir hier für die Nacht.

…in echt noch atemberaubender

Das könnte auch interessant sein...