Italien 2022 – Resumée

Fünf wunderbare Wochen waren das, ohne große Probleme. Wir haben nette Menschen kennen gelernt, gebadet, uns Städte und kleine Orte angesehen, lecker gegessen, geradelt, gewandert, was will frau mehr?

Das Wetter war die ganze Zeit auf unserer Seite – geregnet hat es immer woanders.

Es gab viele Highlights. Der Vulkan auf Vulcano hat uns tief beeindruckt. Die Einsamkeit in Siculiana war ungewohnt und schön. Überhaupt die Kombination aus Bergen und Meer, immer wieder fein. Das warme, türkise, glasklare Wasser: ein Traum. Aber auch Stadtleben in Neapel und Palermo haben wir sehr genossen.

Das italienische Essen lieben wir, egal ob im Restaurant oder aus frischen Zutaten selbst gekocht.

So kommen wir nach 5900 schönen Kilometern mehr als zufrieden nach hause und planen schon die nächste Tour für 2023.






















Das könnte dich auch interessieren …