Triebsees und Tessin

An Triebsees fahren wir sonst immer nur vorbei, heute haben wir einmal angehalten und uns die kleine Stadt angesehen. Ein hübscher Ort, malerisch – und in teilweise deprimierendem Zustand. Traurig.

Weiter geht es nach Tessin, unserem heutigen Stellplatz. Der Ort selber ist eher unauffällig, wir haben nichts gesehen was man nun partout besuchen müsste. Aber im Kontrast zu Triebsees wirkt Tessin aufgeräumt und wohlhabend. Neue Schule, Sportstätten, gepflegte Häuser.

Wir stehen im Ferienzentrum, wo es Minigolf gibt, einen Tennisplatz gibt, ein Hallen- und Freibad und vieles mehr. Wir werden bestimmt noch einmal hier vorbei schauen.

Am nächsten morgen wohnen wir noch einem Fußballspiel des örtlichen Vereins im Recknitzstadion bei – und klettern auf den Aussichtsturm, eine gute Gelegenheit für Anne, sich mal wieder ihrer Höhenangst zu stellen.

Das könnte dich auch interessieren …