Italien 2017 3. Tag – Pregasio

Geweckt wurden wir von schönstem Sonnenschein, aber nicht allzu viel Wärme, da bot sich eine kleine Kraxeltour an, aber erstmal schön frühstücken in Café. Nachdem wir die Sache mit den Kaffeebezeichnungen und der Frühstücksauswahl geklärt hatten, war das ausgesprochen lecker.

Blick über den Platz auf die Kirche und den imposanten Hausberg, auf den wir gleich wollen

Frühstück mit Ausblick

Dann also rauf nach Pregasio auf 550m. Das war durchaus anstrengend für uns zwei untrainierte Weicheier, aber schön. Und oben gab’s lecker Gelato, um uns für den Abstieg zu stärken.

Blick auf den zurückgelegten Weg

Lecker Eis mit Weltklasseausblick

Baden fiel aus – nachmittags wirft der Berg Schatten, und dann merkte man doch sehr, dass nur 20°C sind. Versuchen wir morgen noch einmal…

0

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Dunkelrot sagt:

    Ich find’ deine Karten Klasse, Anne, mit der abgelaufenen oder abgefahrenen Strecke. Ich frag’ mich grade, wie du das machst.
    Lasst es euch gutgehn!