Italien 2017 14. Tag – Talamone

Das Meer ruft, und von unserem Frühstücksplatz in 500m Höhe aus kann man es schon sehen:

Also runter, wie üblich mit Serpentinen ohne Ende

Und dann sind wir da:

Fonteblonda, so heißt der Ort an der Bucht, ist Kitesurfer-Region, es ist windig ohne Ende, aber für heute sind wir mehr als zufrieden mit gucken,  nach Talamone laufen (der Ort auf dem Bild oben) und die Aussicht bewundern. Man sieht sogar Elba, eine Insel, die wir beide nicht auf der Rechnung hatten. Lecker Eis und tolle Sicht aufs Meer, was will mensch mehr?

Abends denken wir, wir schauen einmal Fonteblonda an, und, naja, das ist ein Ort, der mich an meine Kindheit erinnert: alles ein bisschen verschlafen, alles ein bisschen wie damals, und da fallen wir fremden deutschen Frauen auf wie bunte Hündinnen…

Wir waren im kleinen Lebensmittelladen, ein echtes Erlebnis, ein bisschen wie in meiner Kindheit…zwei Omis schmeißen den Laden, es gibt keine abgepackte Wurst, Kekse kann man stückweise kaufen…wirklich ein Erlebnis.

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Heike sagt:

    Schön das Meer. 🙂